Lausanne Palais de Rumine 19.09.2020 14:00
n°1 Lausanne | 19.09
«Exotic?»
Dr. Chonja Lee
n°2 Bern | 28.10
Matthias Gabi
Franziska Schott
Marco Schibig
n°3 Winterthur | 10.11
James Bantone
Deborah Joyce Holman
Annette Amberg
n°4 Zürich | 21.11
Lea Moro
Nima Dehghani
Marina Quesada & Paula Baro
«Exotic?»
Dr. Chonja Lee

Im Zeitalter der nach wie vor unabgeschlossenen Dekolonisierung nimmt sich ein seit 2016 laufendes Forschungsprojekt am Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern vor, den umstrittenen Begriff des «Exotischen» vor dem Hintergrund der verzahnten, aber bislang zu wenig aufgearbeiteten Schweizerischen Kolonial-, Handels- und Kunstgeschichte zu befragen. In den Wechselsälen der kantonalen Museen des Palais de Rumine, Lausanne gibt nun eine vom Forschungsteam anhand von über 150 Exponaten aus Schweizerischen (Privat-)Sammlungen erarbeitete Ausstellung Gelegenheit, die Geschichte der Schweiz des 18. Jahrhunderts unter neuem Licht zu betrachten. Mit der Kunsthistorikerin und Co-Kuratorin, Dr. Chonja Lee, diskutieren wir im fortschreitenden Ausstellungsaufbau eine knappe Woche vor der Eröffnung, wie die Ausstellungsmacherinnen die damals wie heute relevanten Themen: Globalisierung, Entwurf des «Anderen» oder Klischees einer idealisierten touristischen Schweiz dekonstruieren. Welche räumlich-konservatorischen Herausforderungen ergeben sich dabei wegen der und über die inhaltlichen Anliegen der Ausstellung hinaus? 

In Zusammenarbeit mit Palais de Rumine und der SNF-Förderprofessur für Kunstgeschichte der Neuzeit Prof. Dr. Noémi Étienne, Universität Bern. 

Palais de Rumine, Place de la Riponne 6, 1005 Lausanne   
(Es gilt das Pandemie-Schutzkonzept des Palais de Rumine)