Zürich Atelier 30.03.2019 17:30
n°1 Bern | 16.02
Miriam Cahn
n°2 Zürich | 30.03
Sabine Schlatter
n°3 St. Anton | 13.04
Sarina Scheidegger
Jimena Croceri
n°4 Zürich | 24.04
Cathérine Hug
n°5 La Tour-de-Peilz | 25.05
Modern Nature - Derek Jarman
n°6 Zürich | 22.06
Bauen für die Kunst/Bauen für die Besucher_innen
n°7 Zürich | 10.07
Brigham Baker
Sabine Schlatter

Die grossformatigen Zeichnungen von Sabine Schlatter (*1977, lebt und ar- beitet in Zürich) haben eine ausgeprägt performative Dimension. Flächen, die sich aus weichen, zuweilen suchenden Farbstiftstrichen bilden, werden von entschlossen gesetzten Linien durchzogen; fliessende, vielschichtige Überlagerungen durch Leerstellen plötzlich unterbrochen. Schlatters körperlicher Einsatz ist unmittelbar spürbar. Ihre Zeichnungen sind „innere Karten“, wie die Künstlerin sagt. Im Gespräch mit Marcel Bleuler, Kunsthistoriker, geht sie der Frage nach, worauf diese Karten verweisen. Lassen sie sich als „social mappings“ lesen, wie eine ihrer jüngsten Arbeiten im öffentlichen Raum andeutet? Welchen sozialen Dynamiken und territorialen Konstellationen geben sie Form? Das Gespräch gibt einen Einblick in den Entstehungsprozess neuer Arbeiten und findet im Rah- men der Vorbereitung von Sabine Schlatters Ausstellungsbeteiligung im Zürcher Helmhaus statt.

Atelier Sabine Schlatter,
Binzstrasse 39 (2. OG), 8045 Zürich