Zürich Atelier 11.10.2018 19:00
n°1 Zürich | 25.08
Silvie Defraoui
n°2 Zürich | 25.09
Nicole Bachmann
n°3 St. Gallen | 05.10
Ursula Palla
Tina Schulz
n°4 Zürich | 11.10
Esther Mathis
n°5 Lugano | 03.11
M. Margnetti, R.
Comensoli, N. Snozzi,
E. Schenini
n°6 Zürich | 17.11
Magda Drozd
Martina Buzzi
n°7 Zürich | 27.11
Gian-Reto Gredig
Goran Galic
n°8 tba | 05.12
Sally Schonfeldt
Pascal Germann
Esther Mathis

Kunst am Bau stellt für viele Künstlerinnen und Künstler eine Möglichkeit dar, aufwändige Arbeiten mit grösserer Sichtbarkeit im öffentlichen Raum zu entwickeln. Meist auf der Basis von jurierten Wettbewerben vergeben, entstehen dabei aber auch immer wieder künstlerische Projekte, die schliesslich unrealisiert in einer Schublade landen, derweil die Vergabe von Kunst am Bau-Aufträgen bis heute mitunter für polemische Debatten und kulturpolitischen Aufruhr sorgt. Esther Mathis (*1985, lebt und arbeitet in Zürich) hat bereits einige Kunst am Bau-Projekte entwickelt. In ihrem Zürcher Atelier zeigt die Künstlerin die jüngste dieser Arbeiten und diskutiert im Gespräch das Potential von unrealisierten Projekten, die Kontroversen um und die Vergabemechanismen im Bereich der Kunst am Bau.

Atelier Esther Mathis, Rousseaustrasse 59, 8037 Zürich