Zürich Last Tango 25.08.2018 17:00
n°1 Zürich | 25.08
Silvie Defraoui
n°2 Zürich | 25.09
Nicole Bachmann
n°3 St. Gallen | 05.10
Ursula Palla
Tina Schulz
n°4 Zürich | 11.10
Esther Mathis
n°5 Lugano | 03.11
M. Margnetti, R.
Comensoli, N. Snozzi,
E. Schenini
n°6 Zürich | 17.11
Magda Drozd
Martina Buzzi
n°7 Zürich | 27.11
Gian-Reto Gredig
Goran Galic
n°8 tba | 05.12
Sally Schonfeldt
Pascal Germann
Silvie Defraoui

In den 1950er-Jahren studierte die gebürtige St. Gallerin in Algier Malerei, später gründete Silvie Defraoui (*1935, lebt und arbeitet in Genf) zusammen mit ihrem inzwischen verstorbenen Partner Chérif (1932–1994) das «Atelier des Médias Mixtes» an der Genfer Kunsthochschule Ecole Supérieure d’Art Visuel (ESAV). Schweizer Künstler_innen unterschiedlicher Generationen unterrichtete sie; war, ist und bleibt ihnen wertvolle Mentorin. Silvie Defraouis vielgestaltige, installative Arbeiten und Videos, die kulturelle Lesarten jenseits von Dualismen befragen und Bewegtbildelemente repräsentationskritisch zusammenfügen, sind Ausgangspunkte eines Gesprächs über Lernprozesse anlässlich ihrer Beteiligung an einer Ausstellung bei Last Tango Zürich.
Eine Kooperation mit dem Ausstellungsraum Last Tango

Last Tango, Gasometerstrasse 30, 8005 Zürich (Innenhof)